Am 18. September 2016 war es endlich soweit. 20 „Flüchtlingskinder“ starteten zusammen mit zwei Weltraumkinder, Luna und Felix , zur Planetentour. Treffpunkt war der Weltraumbahnhof. Der Raumkreuzer war pünktlich und die jahrelange dauernde Reise konnte beginnen . Sie wird die Reisenden an allen Sonnensysteme vorbeiführen. Als erstes besuchten sie die sonnennahen und heißen Planeten Merkur und Venus. Besonders beeindruckend zeigte sich die brodelnde Sonne mit ihren gewaltigen Materialausbrüchen. Nach jahrelangem Flug erreichten sie dann die sonnen fernen Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Ganz schön eisig kalt war es hier! Auf den Rückflug zur Erde zeigte sich auch der Planet Mars von seiner sehr unfreundlichen stürmischen Seite. Da war es doch auf dem Mond schon viel angenehmer. Nach ihrer Landung auf der Erde waren sich alle Reisende einig das andere Planeten zwar sehr spannende Welten sind , aber ganz anders als die lebensfreundliche Erde auf der es von Lebewesen nur so wimmelt.

Luna und Felix verabschiedeten sich und wünschten den Kindern dass auf unserer wunderschönen Erde alle Menschen bald friedlich miteinander leben können; egal in welchem Land und mit welchem religiösen Glauben.

Gastgeber und Sponsor war das Planetarium am Insulaner in Berlin
Organisiert wurde dieser Tag von der Kabinettbeauftragten für interkulturelle Aufgaben – Integration
Delegierte Hilfswerk der Deutschen Lions e.V.
Renate Grandke
Tel.: 0176 98 170 387
in Namen aller Lions des
Distrikt 111 ON