Wie immer fand die Veranstaltung, mit der sich „Schulstart – gleiche Chancen für alle!“ bei seinen Projektpartnern und Unterstützern bedankt, in den Räumen der Ruppiner Tafel statt. Die Wände des kleinen Saals waren fast komplett tapeziert mit bunten, phantasievollen Zeichnungen der Kinder, die von diesem Projekt beim Start in die Schule unterstützt wurden.

Stolz und dankbar konnte LF Ivo Haase berichten, dass das von seinem Vater LF Peter Haase und ihm ins Leben gerufene Projekt „Schulstart – gleiche Chancen für alle!“ inzwischen die 100.000 EURO-Grenze überschritten hat. Diese Spendensumme wurde seit 2010 für dieses Projekt gegen Kinderarmut gesammelt. Unterstützt werden nicht nur Familien, bzw. deren Kinder, die auf die Dienstleistungen der Ruppiner Tafel angewiesen sind, sondern seit zwei Jahren auch Familien mit schulpflichtigen Kindern, die als Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind und jetzt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin leben.

Seit 2017 ist „Schulstart“ auch international. Mit Hilfe der Wirtschaftsjunioren wurden Kinder in Heimen in Ungarn, Kroatien und Slowenien unterstützt. So wurden in diesem Jahr insgesamt über 100 Schulranzen-Sets, über 420 Gutscheine und über 60 Pakete mit Schulmaterialien mit dem Spendenaufkommen von 40.000 EURO finanziert.

Dieser Erfolg machte nicht nur die Lionsfreunde des LC Neuruppin fröhlich, sondern auch den ehemaligen Brandenburger Ministerpräsidenten Matthias Platzeck und Distrikt-Governor Fabian Rüsch, die sehr gerne an der Dankeschön-Veranstaltung für die Projektpartner teilnahmen und anerkennende Worte für dieses wichtige Projekt fanden.

Die Zeichnungen der Kinder, bis jetzt sind es 118 Bilder, sollen den Briefen beigefügt werden, mit denen sich „Schulstart“ bei den Unterstützern bedanken möchte.